___Everything will slip away...__
life's a game and I hate it...

Es ist so... verletzend. Du denkst, du kennst die Menschen, du bist stolz sie zu kennen und dann stehst du da und dir wird klar, dass du nichts weist. Du erzählst Lügen deines eigenen Lebens, genauso wie auch andere Lügen erzählen und man tut sich gegenseitig weh, im Glauben, es wäre das einzig Richtige sich in ein gutes Licht zu rücken, in dem man Dinge von sich erzählt, die von der Wahrheit so weit entfernt sind, wie Rom von Berlin. Aber in dem Moment, wo du lügst, kommt es dir so unendlich richtig vor. Du hast Angst, dass du nicht akzeptiert werden würdest, würdest du mit nichts weiter als der puren Wahrheit ankommen. Dass man dich übersieht, dich ignoriert, dich verschmäht, weil du bist wie du bist und nicht anders.
Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass eine Lüge weitaus einfacher über die Lippen geht, als die Wahrheit, dass man sich irgendwann so dermaßen in diese Lügengeflecht verstrickt, dass man selbst irgendwann glaubt, dass all die Lügen Wahrheit sind. Man betrügt und belügt sich selbst, damit man nicht an sich selbst kaputt geht. Am puren Gedanken, dass man selbst als reine Wahrheit nicht für diese Welt geeignet ist. Lachhaft, dabei wird man dieser Welt niemals gerecht werden. Egal, was man tut, irgendwie ist man immer fehlt am Platz. Ich kenne keinen Ort, von dem ich behaupten würde, er würde meiner Selbst gänzlich entsprechen. Ich kenne keinen Ort, von dem ich behaupten würde, dass mir nichts an ihm missfällt und dass diesem Ort nichts an mir missfällt. Dafür ist man als Mensch einfach zu einzigartig, auch wenn man sich einzuordnen versucht. Auch dann bleibt noch dieses stetige, nervtötende und niemals endende Gefühl, dass etwas so unglaublich falsch läuft und man weiß auch, dass man selbst es ist, der dieses Gefühl verursacht, weil man nirgendwo auf diesem Erdenrund ganz man selbst sein kann. Man ist immer irgendwer, aber nie man selbst. Nie das, was man tief in seinem Herzen als sein richtiges und wahres Ich ansieht. Weil es nicht das ist, was die Welt sehen will, weil genau das es wäre, was sie hassen würde.
Und deshalb spielt man der Welt Tag für Tag ein anderes Ich vor. Lügt und betrügt und straft der Wahrheit Lügen, man verletzt und tritt die Menschenwürde mit Füßen und das alles nur, damit man selbst verletzt werden kann...
Der Mensch ist so dumm. Ich bin so dumm...

Yours Fin
6.2.08 02:35



Site
start
guest
mail me
archiv

Others
Celtic-Fantasy

Gratis bloggen bei
myblog.de